Bohemian Style – Mehr als ein einfacher Fashiontrend 23. Juni 2015

Bohème – einstmals das Lebensgefühl von Dichtern, Intellektuellen und Künstlern, welche sich zum Ende des 19. Jahrhunderts wehrten gegen festgefahrene Normen und bürgerliche Kultur. Dieser Personenkreis genoss das Leben pur und prägte einen eigensinnigen Stil in einer Gesellschaft, die frei von jeglichen Zwängen lebt. Angeregt von dieser Art der Selbstverwirklichung konnte der Bohemian Style aufrecht erhalten werden. Der Bohemia Look spiegelt auch in Sachen Mode die pure Lust am Leben und Individualität wider.

Wie der Bohemian Look aussieht

bohemian

 

Den Bohemian Style kann jeder an seinem verspielten Stil, bestehend aus ganz unterschiedlichen Materialien – wie z.B.

  • Blümchenmustern
  • Raffungen verschiedenster Art
  • romantischen Verzierungen
  • Rüschen und
  • Volants

leicht erkennen. Charakteristisch für diesen Modestil sind ein legerer Chic und eine gewisse Portion an Kreativität.

Basics des Bohemia Styles sind unter andere:

  • derbe Pullover und gestrickte Mäntel
  • Jacken und Ponchos
  • Kleider im Empire Stil
  • lange, weit schwingende Röcke sowie
  • weite Blusen.

Zum Einsatz kommen edle Materialien wie weich fließende Seide oder auch Samt. Ergänzung erfährt der Vintage Look durch den Einsatz von leichten Federn, Pelz und Lederapplikationen. Die allseits beliebte Fellweste aus den 70ern sowie breite Ledergürtel eignen sich ganz hervorragend für all jene, die ein Bohemia Outfit nachempfinden möchten. Die perfekte Ergänzung dieses besonderen Styles ergibt sich aus mit Applikation besetzten Handtaschen und Lederstiefeln. Sehr beliebt sind auch Fransen, Nieten, Mützen, Hüte, das Tragen besonders auffälliger Schals und Tücher. Als Schmuck kommen hauptsächlich lange Ketten und Armreifen sowie Ringe in überdimensionaler Größe in Frage.

Der Bohemia Style ist geprägt von Gegensätzen. So wird zum Beispiel ein weich fließendes Blümchenkleid gern mit einer brauen Vintage Lederjacke kombiniert. Bei diesem Style ist einfach alles möglich, so lange es der Trägerin selbst gefällt. Es zeichnet diesen ganz besonderes Style aus, dass jeder seine eigenen Ideen in Sachen Mode verwirklichen kann.

Typische Farben des Bohemian Looks

bohemianEin nicht außer Acht zu lassender Aspekt bei der Bohemian Mode besteht in der Farbauswahl. Vorzugsweise wird hier auf warme, erdige Töne zurückgegriffen. So können sich Vertreter, die auf Farbkonstellationen wie Beige, Braun, Cremeweiß, Khaki, Olivgrün oder Braun stehen freuen. Ab hier geht es weiter mit lebendigen Farbtönen, wie beispielsweise Silber und Gold oder einer Kombination aus Lila und tiefdunklem Rot. Dem Schaffen eines ganz eigenen Looks steht hiermit nichts mehr im Wege. Genau dies wird mit diesem Modestil verfolgt.

Wie der Bohemian Style gelingt

Freunde des Bohemian Style haben diesen auch liebevoll als Boho Style bezeichnet. Dies weist schon darauf hin, dass es hierbei mehr um eine Geisteshaltung als um eine Modeerscheinung geht. Offenheit und Eigenwilligkeit sind die Merkmale, aber auch hin und wieder ein romantischer Touch darf nicht fehlen. Nicht selten werden wir beim heutigen Boho Stil an die Hippie-Zeiten unserer Großeltern erinnert. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch in der heutigen Zeit zahlreiche Elemente der Blumenkinder mit in den einstig so aktuellen Look einfließen. All jene Modestücke, die gehäkelt wurden, gefallen echten Bohemians: das Häkeltop oder das Häkeljäckchen erfreuen sich somit einer großen Beliebtheit. Selbstgenäht, -gehäkelt und –gestrickt lautete das Motto der damaligen Zeit.

Gleichermaßen wichtig ist die Auswahl an Accessoires, wie beispielsweise die gehäkelten Mützen. Aber auch besonders auffallender Schmuck aus natürlichen Stoffen wie Glas, Holz und Muscheln kennzeichnen diesen Modestil. Genauso naturbelassen wurden auch die Haare.

Bei der Schnittführung der Kleidungsstücke wir auf lässig fließend zurückgegriffen, körperbetonte Kleidung war eher eine Rarität. Das Hauptaugenmerk wird auf das eigene Wohlbefinden und das Wiedergeben der Individualität gelegt. Bei diesem Modestil oder besser dieser Geisteshaltung geht es vorrangig um das Annehmen der eigenen Person, des eigenen Körpers. Durch das Tragen unbequemer Kleidungsstücke soll nichts kaschiert werden.

Ebenso nicht zum Boho Style zählt das Nacheifern bestimmter Modeikonen. Es geht hierbei nicht um Vorgaben, sondern um den respektvollen Umgang mit der Individualität der einzelnen Person. Regeln gibt es bei diesem Modestil nicht zu befolgen.

Eigene Kreativität nutzen

Da der Bohemia Style auf individueller Kreativität beruht, geht es hierbei auch nicht um Markentextilien – oder zumindest in getarnter Art und Weise. Unikate werden stolz präsentiert. Die süßen Riemchensandalen vom Flohmarkt sind daher hervorragend für Neueinsteiger dieses Looks geeignet.

Einzigartige, am besten selbstgemachte Accessoires tragen zur Selbstverwirklichung des Boho Style bei. Lautet hier doch das Motto: Abheben vom Althergebrachten, fernab jeglicher Normen. Auch das Umgestalten von Blusen, Hosen, Kleidern, Schuhen oder Shirts mit Stift und Schere kennzeichnet den ganz eigenen Stil.

Wie schminke ich mich richtig beim Bohemian Style?

Schlagwörter: ,
Kategorien Stylecheck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.